Teich im September - Koi
Teich im September - Koi

Teich im September

Im September, zum Ende des Sommers hin gibt auch am Teich einiges zu tun. Wie immer sollten wir, besonders wenn ein Fischbesatz im Teich ist, auf die Temperatur und die Wasserwerte achten. Gegen Ende September können wir auch schonmal das Laubschutznetz über den Teich hängen. Dann müssen wir nicht immer das Laub aus dem Gartenteich fischen. Besonders wenn man eine Eiche in der Nähe des Teiches hat, sollte man darauf achten, dass nicht zuviel Laub im Teich verottet. Die Gerbsäure die in den Blättern enthalten ist kann sonst zu einer starken Veränderung des Ph-Werts führen.

Jetz ist auch eine gute Zeit den Schlamm zu entfernen und alzu wuchsfreudige Wasserpflanzen zurück zuschneiden. Wer hatt denn schon Lust im späten Herbst oder zum Winteranfang in das eisige Wasser zu steigen um die Seerosen herauszuholen. Seerosen sind recht robust und vertragen den Schnitt zu jeder Zeit. Allerdings sollte man sich nicht die Freude nehmen und sie während der Blüte schneiden. Die Wurzeln der Seerosen kann man einfach mit einer Säge zerteilen.

Wasserminze und Binsen so wie fast alle aus dem Wasser ragenden Sumpf- und Wasserpflanzen schneidet man besser erst wenn der erste Frost da ist. Dann etwa 5 cm über der Wasseroberfläche schneiden. Die später durchs Eis ragenden Stengel geben eine einfache Möglichkeit den Gasastausch zwischen der Atmosphäre und dem Wasser zu ermöglichen. So kann man sich meist den Eisfreihalter ersparen.

Solange das Wasser noch warm genug ist die Fische noch ausreichend füttern. Bei abnehmenden Wassertemperaturen so ab 19° C langsam reduzieren. Wenn die Temperatur im Teich unter 12 °C geht Füttern langsam einstellen. Dann können die Fische das Futter nicht mehr verdauen und es belastet das Wasser. Der September ist auch eine gute Zeit um die Fische nochmal auf Parasiten, Pilzbefall und Bakterien zu untersuchen. Geben sie beim Füttern gut acht, ob alle Fische vital sind und ausreichend fressen. Schauen Sie sich Flossen und die Haut genau an ob etwas auffällig ist. Auch ungewöhnliches Verhalten, wie das wetzen am Teichboden oder springen der Fische, ist ein Indiz für eine Erkrankung. Falls Sie eine Erkrankung bei Ihren Fischen feststellen ist jetzt noch genug Zeit für eine Behandlung. So das die Fische nicht geschwächt in den Winter gehen. Aber bitte, holen Sie sich Rat bei einem Fachmann und behandeln Sie nicht auf gut Glück.

Foto: M. Lenk


News

09.04.2013

Essbare Stadt Andernach
Essbare Stadt 2013 Andernach, Kongress zur Urbanen Landwirtschaft. Der Kongress in Andernach zum Thema "Essbare Stadt Andernach" findet am 13. und 14. Juni statt.

16.04.2012

Gartenwelt Schloss Rheydt 2012
Gartenwelt Schloss Rheydt 2012, Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbel und Dekorativem in Rheydt. Zum vierten Mal wird am 20. - 22.04.2012 die Gartenwelt Schloss Rheydt, die Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbeln und Dekorativem, auf der Renaissance-Schlossanlage in Rheydt veranstaltet.

19.03.2012

Krefelder Gartenwelt 2012
Krefelder Gartenwelt 2012, Gartenschau und Lifestyle Krefeld, Rennbahn. Vom 23. - 25.03.2012 findet die Krefelder Gartenwelt auf der Rennbahn in Krefeld statt. Mehr als 120 Aussteller zeigen auf der Gartenschau Produkte und Erzeugnisse für die Bereiche Garten und Lifestyle.

RSS RSS