Kirschlorbeer

Prunus laurocerasus auch Lorbeerkirsche


Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist ein immergrüner, frostharter Zierstrauch aus der Familie der Rosengewächse. Ursprünglich stammt der Kirschlorbeer aus Kleinasien. Den Namen hat der Kirschlorbeer zum einen aufgrund seiner Blätter: Die etwa 8 bis 15 Zentrimeter langen Kirschlorbeerblätter ähneln denen des Lorbeers. Die andere Hälfte kommt aufgrund seiner Früchte - die zunächst grünen, kugeligen Früchte verfärben sich zur Reife hin schwarz. Während die Blätter und die Samen des Kirschlorbeer giftige Glycoside enthalten, ist das Fruchtfleisch selbst giftfrei. Entkernt kann man sie, kann man sie zum Beispiel als Trockenfrüchte verzehren.

Der Kirschlorbeer blüht zwischen April und Juni. Seine Blüten duften sehr angenehm.

Der Strauch eignet sich hervorragend als Heckenpflanze (etwa 2-3 Pflanzen pro Meter). Es ist sehr wuchsfreudig und deshalb für kleine Gärten eher ungeeignet. Die meisten Sorten des Kirschlorbeer werden zwischen 2 und drei Meter hoch und gehen ebenso weit in die Breite. Der Kirschlorbeer säht sich bei geeignetem Umfeld selbst aus und kann deshalb gerade bei kleineren Flächen zu einer Art Plage werden.

Schneiden kann man eine Kirschlorbeerhecke den ganzen Sommer. Es bietet sich jedoch an die Hecke kurz vor Austriebsbeginn im Frühjahr zurückstutzen, dann wachsen die Schnittkanten schnell wieder dicht zu. Wie bei allen großblättrigen Hecken nicht mit der Heckenschere schneiden. Besser ist es, wenn die Blätter erhalten bleiben. Kirschlorbeer verträgt in der Regel jeden Schnitt, auch Radikalschnitt bis ins alte Holz.

Obwohl der Kirschlorbeer eine immergrüne Pflanze ist, kann es durch starken Frost vorkommen, dass die Blätter erfrieren. Diese verfärben sich dann braun und fallen im Frühjahr ab. Meistens treibt der Kirschlorbeer wieder neue Blätter. Falls der Frostschaden bis ins alte Holz geht kann man den Kirschlorbeer durch einen Radikalschnitt, bis max. etwa 10 cm über dem Boden oft retten. Er treibt dann frisch aus.

Systematik des Kirschlorbeer:

Klasse: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige(Rosopsida)
Unterklasse: Rosenähnliche (Rosidae)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Gattung: Prunus
Art: Kirschlorbeer
Wissenschaftlicher Name: Prunus laurocerasus


Kommentar

Keine Kommentare

News

09.04.2013

Essbare Stadt Andernach
Essbare Stadt 2013 Andernach, Kongress zur Urbanen Landwirtschaft. Der Kongress in Andernach zum Thema "Essbare Stadt Andernach" findet am 13. und 14. Juni statt.

16.04.2012

Gartenwelt Schloss Rheydt 2012
Gartenwelt Schloss Rheydt 2012, Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbel und Dekorativem in Rheydt. Zum vierten Mal wird am 20. - 22.04.2012 die Gartenwelt Schloss Rheydt, die Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbeln und Dekorativem, auf der Renaissance-Schlossanlage in Rheydt veranstaltet.

19.03.2012

Krefelder Gartenwelt 2012
Krefelder Gartenwelt 2012, Gartenschau und Lifestyle Krefeld, Rennbahn. Vom 23. - 25.03.2012 findet die Krefelder Gartenwelt auf der Rennbahn in Krefeld statt. Mehr als 120 Aussteller zeigen auf der Gartenschau Produkte und Erzeugnisse für die Bereiche Garten und Lifestyle.

RSS RSS

Werbung:

- Garten