Thuja / Lebensbaum

Abendländischer Lebensbaum- Thuja occidentalis


Interessanterweise ist der Abendländische Lebensbaum eigentlich in Ostkanada und dem Nordosten der Vereinigen Staaten von Amerika zu Hause. Hier gehört die Thuja occidentalis zu den bedeutendsten Baumarten in den Wäldern.

Der abendländische Lebensbaum hat aber auch in Europa Einzug genommen. Es wird gepflanzt um blickdichte Hecken zu erzeugen - oder aus symbolischen Gründen auf Friedhöfen. Sehr begehrt sind auch kleinwüchsige Zuchtformen, die als Topfpflanzen genutzt werden.

Der Abendländische Lebensbaum ist ein immergrüner Nadelbaum, der bis zu 20 Meter hoch werden kann. Die Thuja wächst sehr langsam - pro Jahr etwa 20 cm. Der Lebensbaum mag am liebsten nasse Standorte, verträgt aber auch trockenen Boden - solange der Pflanzstandort schattig ist.

Die Thuja ist stark giftig. Besonders die Spitzen und Zapfen enthalten ein stark giftiges ätherisches Öl. Viele Menschen reagieren darauf allergisch. Genuss der Zapfen oder des Grüns kann tödlich sein.

Die Thuja liebt sonnige Standorte und wird im Schatten nicht so dicht wachsen. Wichtig ist zumindest in den ersten Jahren ausreichende Bewässerung. Lebensbaume wachsen, gerade wenn sie als junge Pflanzen ( bis etwa 30cm) gesetzt werden recht schnell. Wenn man größere Pflanzen kauft, werden diese meist nach dem Umsetzen einen Wachstumsstop einlegen. Das Geld für die großen Thuja kann man sich sparen, wenn man nicht sofort einen Sichtschutz haben möchte.

Verschiedene Zuchtformen des thuja occidentalis


1865 entstand die etwa 10 Meter hoch werdende Thuja Fastigiata. Die Triebe sind schlank und aufrechtstrebend.

Die 1923 gezüchtete Thuja Spiralis erreicht etwa 10 Meter Höhe. Die Triebe sind kurz zu Spiralförmig, was Ihr den Namen gegeben hat. Die Thuja Spiralis ist immer tiefgrün.

Die etwa 17 Meter hoch werdende Thuja Lutea ist sehr selten. Sie bildet einen starken Stamm und eine Dichte Krone.

Die Thuja Rheingold ist mehrstämmig und wird nur bis zu 4 Meter hoch. Besonders ist die Farbe: Die Belaubung ist je nach Saison hellgelb, im Frühjahr orange und im Winter bräunlich.

Systematik der Thuja occidentalis:


Abteilung: Nadelholzgewächse (Pinophyta)
Klasse: (Pinopsida)
Ordnung: Kiefernähnliche (Pinales)
Familie: Zypressengewächse (Cupressaceae)
Unterfamilie: Cupressoideae
Gattung: Lebensbäume (Thuja)
Art: Abendländischer Lebensbaum
Wissenschaftlicher Name: Thuja occidentalis


Kommentar

Keine Kommentare

News

09.04.2013

Essbare Stadt Andernach
Essbare Stadt 2013 Andernach, Kongress zur Urbanen Landwirtschaft. Der Kongress in Andernach zum Thema "Essbare Stadt Andernach" findet am 13. und 14. Juni statt.

16.04.2012

Gartenwelt Schloss Rheydt 2012
Gartenwelt Schloss Rheydt 2012, Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbel und Dekorativem in Rheydt. Zum vierten Mal wird am 20. - 22.04.2012 die Gartenwelt Schloss Rheydt, die Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbeln und Dekorativem, auf der Renaissance-Schlossanlage in Rheydt veranstaltet.

19.03.2012

Krefelder Gartenwelt 2012
Krefelder Gartenwelt 2012, Gartenschau und Lifestyle Krefeld, Rennbahn. Vom 23. - 25.03.2012 findet die Krefelder Gartenwelt auf der Rennbahn in Krefeld statt. Mehr als 120 Aussteller zeigen auf der Gartenschau Produkte und Erzeugnisse für die Bereiche Garten und Lifestyle.

RSS RSS
Newsletter