Kräutergarten
Kräutergarten

Kräutergarten

Was ist ein Kräutergarten und welche Vorteile hat er?

Ein Kräutergarten ist ein sogenannter "Nutzgarten" und wurde bereits im Mittelalter, vor allem in Klöstern, kultiviert. Im Vergleich zu einem "Ziergarten", der vor allem dekorativen Wert hat, kann der Kräutergarten mit seinem vielfältigen Nutzen punkten. Küchenkräuter beispielsweise sind nicht nur sehr schmackhaft und können aus einer Mahlzeit ein 5-Sterne-Menü machen, sie haben vielfältig auch eine Heilwirkung. Die zahlreichen Vorteile überzeugen. Und mit etwas Geschick kann ein Kräutergarten gleich mehrere Sinne betören:

Geschmackvoll angelegt ist er eine Freude für das Auge, die Nase wird von wohligen Düften umfächert und der Genießergaumen kann sich verwöhnen lassen.

Doch welche Möglichkeiten gibt es? Gibt es etwas zu beachten?

Für einen Kräutergarten sollte ein sonniger Platz gewählt werden, denn durch die warmen Sonnenstrahlen entfalten die Kräuter ihre volle Würze. Der Boden sollte bereits im Herbst mit Humus und Kompost bearbeitet werden. Über en Winter sollte der Boden ruhen. Im Frühjahr kann dann man der Aussaat begonnen werden. Bei Bedarf kann noch einmal Kompost hinzu gegeben werden. Nachdem die Samen ausgesät wurden, sollte der Boden mit Mulch bedeckt werden, damit er gut keimen kann. Einige wintergrüne Sorten sollten im Spätsommer oder Herbst ausgesät werden. Welche Kräuter hier gewählt werden, bleibt den individuellen Wünschen des Einzelnen überlassen. Eine Mischung aus Küchenkräutern und Heilkräutern sind empfehlenswert, da dann nicht nur ein ausgewogener Nutzen in den heimischen Garten zieht, sondern auch eine gewisse Abwechslung.

Gestaltungsmöglichkeiten gibt es unzählige. Ob man nun eine dekorative Kräuterspirale wählt oder ein "einfaches" Kräuterbeet, beides hat seinen Charme. Sehr schön ist beispielsweise auch die Wagenradform oder der großflächige und meist gleichzeitig etwas "wildere" Cottagegarten. Letzterer ist der Nutzgarten der Nutzgärten, denn hier werden neben den Kräutern auch Obst und Gemüse angebaut. Einige farbenfrohe Blumen können die sympathische Üppigkeit noch unterstreichen. Vor allem Naturliebhaber wählen diese Gartenform für sich, da hier Mutter Natur den Ton angibt. Wer sich bei der Gestaltungsart unsicher ist, kann einen Ratgeber in Form eines Buches oder eines Gartenfachmanns, zur Hilfe nehmen. Eines ist aber sicher, wer einen Kräutergarten sein Eigen nennen darf, wird sein Leben lang Freude an diesem nützlichem Element im heimischen Garten haben.

Foto: D. Wiedamann


News

09.04.2013

Essbare Stadt Andernach
Essbare Stadt 2013 Andernach, Kongress zur Urbanen Landwirtschaft. Der Kongress in Andernach zum Thema "Essbare Stadt Andernach" findet am 13. und 14. Juni statt.

16.04.2012

Gartenwelt Schloss Rheydt 2012
Gartenwelt Schloss Rheydt 2012, Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbel und Dekorativem in Rheydt. Zum vierten Mal wird am 20. - 22.04.2012 die Gartenwelt Schloss Rheydt, die Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbeln und Dekorativem, auf der Renaissance-Schlossanlage in Rheydt veranstaltet.

19.03.2012

Krefelder Gartenwelt 2012
Krefelder Gartenwelt 2012, Gartenschau und Lifestyle Krefeld, Rennbahn. Vom 23. - 25.03.2012 findet die Krefelder Gartenwelt auf der Rennbahn in Krefeld statt. Mehr als 120 Aussteller zeigen auf der Gartenschau Produkte und Erzeugnisse für die Bereiche Garten und Lifestyle.

RSS RSS
Newsletter