Kreuzgarten

Der Kreuzgarten hat seinen Namen von den traditionellen Klostergärten innerhalb des Kreuzgangs im Innenhof eines Klosters. Sie sind seit dem frühen Mittelalter bekannt. Diese Abgeschlossenheit des Kreuzgartens hatte auch einen symbolischen Charakter: er sollte den Garten Eden symbolisieren, als abgeschlossenen Gartenbereich. Somit symbolisierte er auch das gesamte von der Außenwelt abgeschlossene Kloster. Noch heute kann man viele Kreuzgärten in Klosteranlagen besichtigen, ein Beispiel ist das Kloster St. Marienthal in Ostritz (Sachsen) oder das Kloster Eberbach in Hessen.

Der Kreuzgarten selbst wurde wiederum kreuzförmig angelegt, also in vier oder mehr Beeten, die durch ein Wegekreuz getrennt waren. So konnte man im stillen, abgeschiedenen Kreuzgarten ebenso wie im Kreuzgang zwischen den Beeten hin und her wandeln.

Heute versteht man unter Kreuzgärten auch in dieser Form angelegte Gärten außerhalb von Klostermauern. Dabei muss die Anlage nicht auf ein Kreuz beschränkt sein, sondern kann aus mehreren rechteckigen Beeten bestehen. In der Mitte der sich kreuzenden Wege zwischen den Beeten kann sich ein separates kleineres rundes Beet befinden oder auch ein Bildstock.

Besonders verbreitet ist die Anlage in Kreuzform bei Kräutergärten. Die einzelnen, viereckigen Beete werden oftmals von Steinen oder von kleinen Hecken gesäumt. Sie beherbergen verschiedene Pflanzenarten, die so voneinander getrennt und geschützt wachsen können. Schöne Effekte entstehen durch kunstvolle beetweise Anordnungen der Pflanzen in Farbe und Höhe. Bei mehr als vier Beeten lassen sich auf diese Weise ganze Muster erzielen.

Die Kreuzform wurde auch oftmals auf einen Küchengarten übertragen, wodurch gut zugängliche Beete entstanden. Sehr weitläufige Kreuzformen finden sich in barocken Gartenanlagen, welche aber weitaus kunstreicher mit weiteren Elementen ausgestaltet wurden und somit über die einfache Kreuzform hinaus gehen.


News

09.04.2013

Essbare Stadt Andernach
Essbare Stadt 2013 Andernach, Kongress zur Urbanen Landwirtschaft. Der Kongress in Andernach zum Thema "Essbare Stadt Andernach" findet am 13. und 14. Juni statt.

16.04.2012

Gartenwelt Schloss Rheydt 2012
Gartenwelt Schloss Rheydt 2012, Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbel und Dekorativem in Rheydt. Zum vierten Mal wird am 20. - 22.04.2012 die Gartenwelt Schloss Rheydt, die Gartenausstellung mit Pflanzen, Möbeln und Dekorativem, auf der Renaissance-Schlossanlage in Rheydt veranstaltet.

19.03.2012

Krefelder Gartenwelt 2012
Krefelder Gartenwelt 2012, Gartenschau und Lifestyle Krefeld, Rennbahn. Vom 23. - 25.03.2012 findet die Krefelder Gartenwelt auf der Rennbahn in Krefeld statt. Mehr als 120 Aussteller zeigen auf der Gartenschau Produkte und Erzeugnisse für die Bereiche Garten und Lifestyle.

RSS RSS
Newsletter